10.03.2015 |

DAI-Labor @ CeBIT 2015


Hier geht es zur ineraktiven CeBIT-Anwendung.

Auf der CeBIT 2015, der weltweit größten Messe für Informationstechnik, präsentieren das DAI-Labor und seine Partner GT-ARC und Connected Living auf 196 m² neue Forschungsergebnisse aus den Bereichen Elektromobility, Mobile Health, Smart Home und Cybersecurity. 

 Zum „Wohnen der Zukunft“ gehört nicht nur das intelligente Zuhause, in dem alle Komponenten miteinander kommunizieren, sondern zum Beispiel auch das smarte Laden des Elektro-Autos. Besondere Aufmerksamkeit muss in diesem Zusammenhang dem Schutz privater Daten gelten. Das DAI-Labor stellt vom 16. bis 20. März 2015 auf der CeBIT Hannover ausgewählte Forschungsprojekte vor. 

Androlyzer ist ein neuartiges Tool, das dem Benutzer Einblicke in die Interna von Android-Apps gibt. Besucher können mithilfe von Androlyzer auf ihrem eigenen Smartphone testen, welche Apps vertrauliche Daten speichern und weitergeben. 

Getestet werden kann außerdem das SmartBike, mit dem am Fernseher ein virtuelles 3D Mehrspieler-Training mit Google Earth absolviert wird. Hierbei können Orte irgendwo auf der Welt frei erkundet oder Strecken definiert und abgefahren werden, wobei die Steuerung durch das Treten und Lenken auf dem Fahrrad so natürlich wie möglich erfolgt. Die CLOG-App zeichnet den Trainingsverlauf mit drahtlosen sowie internen Sensoren automatisch auf. 

Das DAI-Labor forscht an innovative Konzepten für die Zukunft der Energienetze, um smarte Verteilung im Elektrizitätsnetz zu garantieren. Das intelligente Energiemanagement-System für elektrische Fahrzeuge wird anhand einer Ladesäule und eines Mini-Elektroautos vorgeführt.

 Wie das „Wohnen der Zukunft“ aussehen kann, zeigt das vom DAI-Labor ausgegliederte Projekt IOLITE, bei dem es sich um eine innovative Smart Home & Smart Building Plattform handelt. Die Plattform bietet die Möglichkeit, Geräte aller Art einzubinden und diese in einer Vielzahl von innovativen Applikationen auf unterschiedlichste Weise zu nutzen. Damit versteht sich IOLITE im Kern als das Betriebssystem für das smarte Zuhause. Das Motto der CeBIT „d!conomy“, die Digitalisierung und deren Verbindung mit Wirtschaft und Gesellschaft, spiegelt IOLITE durch die angestrebte Vernetzung von Haus, Infrastruktur und Mensch wider. Eine essentielle Rolle spielen dabei Datenschutz und Datensicherheit eines Smart Homes. Basierend auf gängigen Industriestandards setzt IOLITE ein Sicherheitskonzept um, welches alle Kommunikationsstrecken und Komponenten des Systems absichert. Anders als viele Anbieter von Smart Home-Lösungen setzt IOLITE auf keine Cloud Lösung und ist komplett offline-fähig. 

Das Innovationszentrum Connected Living arbeitet als führende branchenübergreifende Initiative in Deutschland seit über fünf Jahren erfolgreich an der nachhaltigen Umsetzung der „Digitalen Agenda“ mit dem Fokus auf Smart Services in Bereichen wie Smart Home, eEnergy, eHealth und Connected Security. Mit mehr als 50 Mitgliedern entwickelt dieses Innovationszentrum hersteller- und branchenübergreifende Lösungen für das sichere, energieeffiziente, altersgerechte und komfortable Wohnen der Zukunft. Auf dem Stand von Connected Living präsentieren seine Mitglieder ihre innovativen Smart Home-Produkte. 

Der Stand des DAI-Labors sowie der Partner GT-ARC und Connected Living befindet sich in der Research & Innovation Halle 9, Stand F40.

http://cebit.dai-labor.de
http://iolite.de/ 

Zum DAI-Labor: Das „Distributed Artificial Intelligence Laboratory“ ist eine Einrichtung der TU Berlin. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Sahin Albayrak und dem Lehrstuhl „Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation“ hat sich das Labor der Aufgabe gestellt, Forschung greifbar zu machen. Ziel des Labors ist es, Wissenschaft in die Gesellschaft, in die Unternehmen und die Wirtschaft zu tragen sowie den Alltag mit intelligenten Dienstleistungen und Systemen zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet das DAI-Labor auf mehreren ineinander greifenden Ebenen: den Kompetenzzentren, die auf der Forschungsebene agieren, den Anwendungszentren, welche die Systemebene als Schwerpunkt fokussieren sowie den Living Labs, die die Forschungsergebnisse in einer realen Umgebung präsentieren. Das DAI-Labor gehört zu den größten Forschungseinrichtungen im Bereich „Smart Services and Smart Systems“ in Deutschland und beschäftigt inzwischen mehr als 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 http://www.dai-labor.de/ 

Pressekontakt DAI-Labor 

Technische Universität Berlin
Fakultät IV – Elektrotechnik & Informatik 
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin, Germany

 

cebit(at)dai-labor.de 
Fon +49 (0) 30/314 -74 000