Jobs

Studentische Hilfskraft: Machine Learning (Large Scale, GPU Computing)

Wir suchen studentische Mitarbeiter/-innen zur Unterstützung verschiedener Softwareprojekte im Kompetenzzentrum „Information Retrieval & Machine Learning“ im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin.

Aufgabengebiete

  • Backend-Entwicklung (Entwurf und Implementierung) von Algorithmen rund um das Thema Maschinelles Lernen auf großen Datenmengen
  • Frontend-Entwicklung (Steuerung und Visualisierungen der Datenanalyse)
  • Implementierung verschiedener Algorithmen
  • Allgemeine Unterstützung der Forschungsvorhaben

Anforderungen (nach Relevanz)

  • Java, Python 
  • Solide Kenntnisse in linearer Algebra, Statistik
  • Kenntnis von Maschinellem Lernen (Machine Learning I, Machine Intelligence I oder Vergleichbares) 
  • Linux Basis Kenntnisse (Ubuntu) 
  • GPU-Beschleunigte Berechnungen, Verteilte Berechnungen
  • Spark, Kafka, HDFS, DNN-Frameworks (Keras, Tensorflow, Theano, MXNet)
  • Erfahrung mit Web-Visualisierungslösungen (Google Chart API oder Vergleichbares)

Wir bieten

  • Arbeit mit moderner, leistungsfähiger Hardware (Server mit NVIDIA Tesla-GPUs) 
  • Sammeln von Praxiserfahrung bei der Anwendung von Machine Learning
  • Flexibel zum Studium passende Arbeitszeiten 
  • Einen Uni-nahen Arbeitsplatz mitten auf dem Hauptcampus der TU-Berlin
  • Projektnahe Bachelor- und Masterarbeiten

Arbeitsumfang

15/20 Stunden pro Woche

Interessenten bewerben sich mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Michael Meder
Competence Center Information Retrieval & Machine Learning 
Technische Universität Berlin - DAI-Laboratory Sekr. TEL 14 
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin / Germany
Phone:  +49 30 314 74068
Fax:    +49 30 314 74003
E-mail: michael.meder@dai-labor.de
WWW: http://www.dai-labor.de/irml
Blog: http://irml.dailab.de/

    
Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- oder Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.