eFlotten – Elektrische Flotten für Berlin-Brandenburg

Kompetenzzentren: Next Generation Services
Ansprechpartner: Prof. Sahin AlbayrakDipl.-Inform. Frank Trollmann
Partner: DB FuhrparkService GmbHAlcatel-Lucent Deutschland AG, Choice GmbH, InnoZ GmbH

Ein Projekt im Rahmen der Initiative der Bundesregierung: Schaufenster Elektromobilität, Region Berlin-Brandenburg

Die Vision der Konsortialpartner sind interoperable Flottenangebote, bestehend aus e-Autos und Pedelecs, die für jeden bequem, flexibel, individuell und günstig nutzbar sind. Das Projekt „Elektrische Flotten für Berlin-Brandenburg“ führt hierfür eine Entwicklung und parallele Erprobung von e-Flotten aus der Perspektive eines fahrzeugunabhängigen Mobilitätsproviders durch. Zentrale Fragestellung des Projektes ist, welche Flottenangebote einzeln, parallel oder auch verknüpft angeboten werden können. 

Für die optimale Verknüpfung der Angebote verschiedener Flotten ist eine einheitliche Schnittstelle dem Nutzer gegenüber notwendig. Das DAI-Labor beschäftigt sich mit der Konzeption und Entwicklung einer solchen Benutzerschnittstelle. Die Nutzerschnittstelle soll sowohl die Berechnung als auch die Begleitung von intermodalen Routen unter Berücksichtigung der verschiedenen Fahrzeuge und Flotten ermöglichen.

Eine besondere Herausforderung stellt hierbei die Heterogenität der Domäne und der Endgeräte dar. Die Nutzerschnittstelle muss auf allen Endgeräten verfügbar sein, um den Nutzer auch mobil optimal unterstützen zu können. Weiterhin können die spezifischen Eigenschaften der Fahrzeugflotten große Auswirkungen auf die unterstützenden Dienste haben. Zum Beispiel muss beim stationsgebundenen Carsharing eine Rückgabe des Fahrzeuges an der Ausleihstation erfolgen. Dies muss bei der Routenberechnung beachtet werden. Besonders die Nutzung unterschiedlicher Elektrofahrzeuge im Flottenverbund benötigt hierbei eine adaptive Unterstützung.