Berlin elektromobil 2.0

KompetenzzentrumNext Generation ServicesNetwork & MobilityAgent Core Technologies 
KontaktProf. Dr. Sahin AlbayrakDr.-Ing. Andreas RiegerDipl.-Inf. Frank Trollmann

Partner: Deutsche BahnBoschChoiceContiparkDaimlerHaConHappold IngenieurbüroInnovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ)Netzgesellschaft Berlin-BrandenburgSchneider ElectricTU Berlin (SENSE)
Webseitehttp://www.bemobility.de

 

Das Projekt 

 

Das Projekt „Berlin elektromobil 2.0“ baut direkt auf dem Vorgängerprojekt „BeMobility“ auf und folgt dem Konzept der systematischen Integration der Elektromobilität in den öffentlichen Nahverkehr. Das Gesamtziel ist die Weiterentwicklung der bisher eingesetzten eFlotten zu einem ganzheitlichen Elektromobilitätskonzept, das auf Basis der in diesem Vorhaben entwickelten und erprobten Integrationsszenarien unmittelbar in einen Großversuch Berlin überführt werden kann.

 

 

 

 

Ziel

Die Arbeiten des DAI‑Labors fokussieren sich dabei auf zwei Gebiete: 

1. Die technische Weiterentwicklung der IKT‑Anwendungen (z.B. BeMobility Suite) und der darin befindlichen Dienste. Schwerpunkte liegen in der Schaffung von:

  • Service Interconnection,
  • Adaptionsfähigkeit,
  • Interoperabilität.

2. Dem Probebetrieb eines Carsharing‑Systems in einem „Micro Smart Grid“, welches unter einem hohen Anteil an lokal erzeugtem erneuerbaren Strom betrieben wird. Es wird das Ziel verfolgt, Implikationen für das Energiemanagement von Carsharing-Flotten abzuleiten. Das DAI‑Labor beschäftigt sich im Rahmen des Projektes mit den drei Kernthemen:

  • Aufbau der Testumgebung, 
  • Entwicklung der Simulationsumgebung,
  • Entwicklung von Daten- und Geschäftsmodellen für mobile Energiespeicher.