06.11.2015 | Termin

Veranstaltung "Gesünder mit Apps und Co?"


Am 11. November 2015 findet die Veranstaltung „Gesünder mit Apps & Co“ im Roten Rathaus, Berlin von 15:30 bis 19:00 Uhr statt. Das Programm ist in zwei Blöcke aufgeteilt, im ersten Block geht es  um „Apps“ im Gesundheitswesen und im zweiten Block heißt es „Digitale Netzwerke“.
Bei dieser Veranstaltung stellt das DAI-Labor der TU Berlin das Projekt "PERLEN" vor,  bei dem die zumeist fehlenden Informationen über den Tagesverlauf der Menschen mit Demenz in einem IT-System dokumentiert werden. Bietet zudem den Teilnehmer/innen anschließend in einer Test-Zone die Möglichkeit weitere Gesundheits-Projekte wie den Smart Health Assistant, NutriMe (Ernährungsberater) und CLOG (Aktivitäts-Monitor mit verschiedenen Sensoren) zu testen.

Block 1: Apps (15.30 Uhr bis 16.30 Uhr)

 

  • Cardiosecur und Mimi
    CardioSecur ist der mobile Begleiter für Menschen mit Herzbeschwerden, die es dem Nutzer erlaubt,  immer und überall seine Herzfunktion zu überprüfen. Mimi ist eine Hörtest-App, die in zwei Minuten eine Einschätzung über das Hörvermögen gibt und der einfachste Weg ist, um gut zu hören.
    Referentin: Lieke Ypma (Dipl. Ing.) ist Design Lead Healthcare bei IXDS, eine strategische Design und Innovationsagentur
    www.cardiosecur.com/de/
    http://www.zeit.de/digital/mobil/2015-09/app-kritik-mimi
    http://www.ixds.com
  • Med Angel
    Med Angel App ist eine App für temperatursensible Medikamente. Wird eine kritische Temperatur erreicht, wird der Patient oder die Patientin informiert.
    Referent: Amin Zayani, Mit-Gründer von Med Angel, Typ 1 Diabetiker
    www.medangel.co
  • MS Kognitions App
    Multiple Sklerose und Kognition: Mit der DMSG-App spielerisch Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen trainieren. Die kostenfreie App "MS Kognition", die der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zusammen mit der AMSEL, Aktion MS-Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., entwickelt hat, ermöglicht es ab sofort, kognitive Funktionen auch mobil zu trainieren.
    Referentin: Katja Bumann, Mitglied DMSG Berlin und Sprecherin des Berliner Selbsthilfe-Forums
    www.dmsg.de/multiple-sklerosenews/index.php?w3pid=news&kategorie=ausdembundesverband&anr=5729
  • Husteblume und das TK-Diabetestagebuch 
    Die App Husteblume begleitet Allergiker durch die Allergie-Saison. Sie berechnet eine individuelle Pollenbelastungsprognose und gibt Behandlungshinweise, die dem Allergiker helfen, besser durch den Tag zu kommen.
    TK-Diabetestagebuch: Das digitale Blutzuckertagebuch überträgt Messdaten vom Blutzuckermessgerät per Bluetooth an die App und wertet sie aus.
    Referent: Dr. Boris Gauss, Client Partner welldoo GmbH
    http://www.tk.de/tk/tk/tk-apps/tk-diabetestagebuch/660516
    www.welldoo.com
    https://www.welldoo.com/projekte


  • Pflege-Coach
    Pflegekurse für die Pflege Angehöriger: Der DAK-Pflegecoach bietet pflegenden Angehörigen Hilfe, Informationen und Unterstützung für die häusliche Pflege.
    Referent: Dr. Florian Caspari, Leiter Produkt- & Projektmanagement Töchter & Söhne Gesellschaft für digitale Helfer mbH
    https://dak-pflegecoach.de
    https://pflege.curendo.de
  • Get.Up!
    Die Get.Up! Applikation beinhaltet ein Schlaftagebuch, in dem User früh und abends Angaben zu ihren Bett- und Schlafzeiten machen sowie Ratings ihrer Stimmung, des Anspannungsgrads und ihres Erholungs-/Erschöpfungslevels vornehmen.
    Referentin: Dipl.-Psych. Nicole Koburger, Stiftung Deutsche Depressionshilfe – Forschungszentrum; Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.
    www.deutsche-depressionshilfe.de/11323.php

 

Block 2: digitale Netzwerke (16.30 bis 17.00 Uhr)

 

  • PflegeTab
    PflegeTab: In diesem Projekt wird erforscht, wie die Lebensqualität von Heimbewohnern mit Demenz mithilfe von Tablets positiv beeinflusst werden kann.
    Referent: Dr.-Ing. Jan-Niklas Antons, technischer Projektleiter PflegeTab, Technische Universität Berlin, Quality and Usability Lab
    www.pflegetab.de/


  • PERLEN - Persönliche Lebensdokumentation für Menschen mit Demenz und Pflegepersonen
    In diesem Projekt wird ein benutzerfreundliches und gebrauchsfähiges IT-System zu entwickelt, welches die zumeist fehlenden Informationen über den Tagesverlauf der Menschen mit Demenz werden in dem IT-System dokumentiert. So kann die Interaktion zwischen Angehörigen, Pflegekräften und Demenzen verbessert und aufrecht gehalten werden.
    Referent: Martin Pietzonka, Projektmanager beim Innovationszentrum Connected Living und Projektleiter / Geschäftsmodellentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit beim Projekt PERLEN.
    www.connected-living.org/information/news/projektstart-perlen

Pause

In der Test-Zone können die vorgestellten Apps und Systeme ausprobiert werden. Außerdem stellen das Innovationszentrum Connected Living und das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence Laboratory) der TU Berlin weitere Gesundheits-Projekte vor wie den Smart Health Assistant, NutriMe (Ernährungsberater) und CLOG (Aktivitäts-Monitor mit verschiedenen Sensoren).
www.dai-labor.de/projekte/laufende_projekte/