06.09.2013 | News

Rückblick: Connected Living ConnFerence


Die Veranstaltung vom 4. bis 5. September war ein Erfolg. Es gab interessante Diskussionen und Gespräche über das intelligente Wohnen in der Zukunft.

Auf der Connected Living ConnFerence referierten und debattierten bekannte Vertreter aus Industrie, Forschung und Politik über das intelligente Wohnen in der Zukunft, den Weg dorthin und auch beleuchteten sie die Probleme und Hürden, die mit den Visionen der Heimvernetzung verbunden sind.

Die Eröffnung der Veranstaltung führten die Vorstandsmitglieder von Connected Living e.V. - Sven Kielgas (Serviceplan Gruppe), Dr. Oliver Weinmann (Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH), Prof. Dr. Sahin Albayrak (Leiter des DAI-Labors), Cafer Tosun (Leiter SAP Innovation Center Potsdam) und Dr. Heinrich Arnold (Leiter der T-Labs) - an.


Ergänzend waren auch Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Thomas Ilka vom Bundesministerium für Gesundheit und Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit, sich zu dem Hintergrund der Connected Living ConnFerence zu äußern. 

Ebenso gab es eine Reihe an Vorträgen und Sessions zu Themen in den Bereichen Digitalisierung, „Connected Health“, Energie oder auch „Future Connected Home/CL-ECO-System“.

Exponate, die Technologien aus Vorträgen und Gesprächen visualisierten, wurden im NetWorkLab präsentiert. Beispielsweise das vom DAI-Labor entwickelte „AutoPnP“, in welchem ein Staubsauger-Roboter durch Computer-Steuerung den Boden saugte. Oder die „Connected Technologies“, ebenfalls vom DAI-Labor entwickelt, die Technologien und Werkzeuge zur Vernetzung von Geräten im Heimumfeld verinnerlichen. Weiterhin wurde „Homee“ gezeigt, eine Fernbedienung für die Steuerung von Haus und Heim, entwickelt vom Codeatelier. 

Das DAI-Labor dankt Connected Living e.V. für die tolle Zusammenarbeit und freut sich auf die Teilnahme an der nächsten Connected Living ConnFerence.

Impressionen zur ConnFerence