30.09.2016 |

Internationale Delegation von Allianz Worldwide Partners und Panasonic besucht den Connected Living Showroom


Am 6. September begrüßte CONNECTED LIVING eine große internationale Delegation seines Vereinsmitglieds Allianz Worldwide Partners und Panasonic im Showroom im Telefunkenhaus am Ernst-Reuter-Platz über den Dächern Berlins. 

Seit 2014 ist Allianz Worldwide Partners Mitglied bei CONNECTED LIVING und sehr engagiert in verschiedenen Handlungsfeldern des Vereins. So leitet Dr. Christoph Döbrich, Manager Innovations, beispielsweise die Arbeitsgruppe Connected Services im Verein. 

Nach einer persönlichen Begrüßung der Delegation durch den CONNECTED LIVING Vorstandsvorsitzenden Prof. Albayrak, der die zehnjährige Historie des Showrooms aufzeigte und den interessierten Vertretern von Panasonic das Innovationsnetzwerk CONNECTED LIVING vorstellte, widmeten sich die Vertreter der praktischen Auseinandersetzung mit Smart Home- und Internet of Things-Lösungen im Showroom. So präsentierte Grzegorz Lehmann die Smart Home Plattform IOLITE. Die IOLITE GmbH wurde im Sommer 2015 als Spin-Off des DAI-Labors der TU Berlin ausgegründet, Grzegorz Lehmann ist CTO des Unternehmens. 

Das Highlight der Führung stellte das Live-Testing der Lösung von Allianz Worldwide Partners und Panasonic dar. Mit seiner aktuellen Partnerschaft mit Panasonic nimmt Allianz Worldwide Partners eine Vorreiterrolle in Hinblick auf branchenübergreifende Geschäftsmodelle ein. Um für das Sicherheitsbedürfnis zahlreicher Kunden eine integrierte Lösung bieten zu können, bündeln Allianz Worldwide Partners und Panasonic ihre Expertise im Assistance-Sektor und dem Smart-Home-Bereich bereits seit September 2015 in einer unternehmensübergreifenden Partnerschaft. So vermarkten beide Partner gemeinschaftlich das Smart-Home-Überwachungs- und Kontrollsystem von Panasonic mit den Schutz-/ und Handwerksdienstleistungen für Haus und Wohnung im 24/7-Notfallservice der Allianz Global Assistance. 

Im CONNECTED LIVING Showroom wird dieses System in realtime erlebbar: Panasonic’s Türsensor, Wassersensor, Alarmsirene und Glasbruch-Sensor sind im Showroom verbaut und direkt mit dem Allianz-Notfallservice verbunden. Sobald ein Panasonic Sensor unerwartete Vorkommnisse, wie etwa eine zerbrochene Fensterscheibe, unerwartete Tür- oder Fensteröffnungen obwohl niemand zuhause sein sollte, oder ungewöhnliche Bewegungen registriert, wird zur Abschreckung eines möglichen Einbrechers eine lautstarke Sirene im Innenraum ausgelöst. Gleichzeitig erhalten die noch ahnungslosen Bewohner eine Meldung auf ihr Smartphone gesendet. Anschließend wird automatisch der Allianz 24/7-Notfallservice informiert. Dieser leitet umgehend weitere notwendige Schritte ein, um weitere Schäden zu verhindern: So werden zuvor festgelegte Kontaktpersonen wie Angehörige oder Nachbarn benachrichtigt, ein professioneller Sicherheitsdienst informiert oder auch direkt ein Handwerker beauftragt, um Schäden provisorisch abzusichern und Folgeschäden präventiv zu vermeiden.