31.10.2011 | Pressemeldung

Großes Interesse für die Forschungsprojekte des DAI-Labors


Am 31. Oktober 2011 empfing Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak, Leiter des DAI-Labors der TU Berlin und Vorstandsvorsitzender des Innovationszentrums Connected Living, gleich mehrere Besucher im Showroom des DAI-Labors.

Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, Edward R. Kozel, zu Besuch im Showroom

Edward R. Kozel, Vorstandsmitglied Technologie und Innovation Deutsche Telekom AG, kam zusammen mit Dr. Heinrich Arnold, Leiter für Innovation Development der Telekom Laboratories,  in den Showroom. Edward Kozel wurde der Gesundheitsassistent detailliert vorgestellt. Sei es das SmartBike, mit dem der Nutzer oder die Nutzerin durch jede beliebige Stadt fahren und Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten einholen, oder der Ernährungsassistent, der einem zum Idealgewicht führt und fit hält, weckten das Interesse von Herrn Kozel.



Edward R. Kozel (l.) zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak (r.)

Vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Dr. Andreas Goerdeler und Helmuth Pallien

Anschließend besuchten Dr. Andreas Goerdeler und Helmuth Pallien vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie das vernetzte Heim. An dem Treffen nahmen neben Albayrak auch der Geschäftsführer von Connected Living, Torsten Witusch, und Elena Gomez vom AOK Bundesverband teil.
Andreas Goerdeler und Helmuth Pallien bekamen alle technologischen Innovationen im vernetzten Zuhause vorgeführt. Der Kochassistent in der Küche, der nicht nur Rezepte mitliefert, sondern auch die gesunde Ernährung unterstützt, wurde vorgestellt. Im Wohnzimmer, dem Multimediabereich, wurde der Fernseher vorgeführt, der dem Nutzerprofil entsprechende Sendungen empfiehlt oder bei Wunsch auch Sendungen speichert. Das DAI-Labor beschäftigt sich mit der Elektromobilität, in dem es das intelligente Be- und Entladesystem der Autobatterie entwickelt. So kann  in Zukunft die Autobatterie Strom aus erneuerbaren Energien bei Wunsch an den Stromversorger zurückliefern, aber auch für den Haushalt genutzt werden. Beide besichtigten zeigten ebenfalls Interesse für den Gesundheitsbereich.

 

 

 

 

 
Dr. Andreas Goerdeler (2. v. l.) und Helmuth Pallien (r.) besichtigten ebenfalls den Showroom