06.10.2011 | Pressemeldung

DAI-Labor auf der CeBIT Eurasia 2011 in Istanbul


Die wichtigste eurasiatische Messe im Bereich  Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT), die CeBIT Eurasia 2011 in Istanbul, wurde am 6. Oktober 2011 vom türkischen Verkehrsminister Binali Yildirim und Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eröffnet. Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak, Leiter des DAI-Labors und Vorstandsvorsitzender des Innovationszentrums Connected Living, nahm an der Eröffnung teil und besuchte anschließend zusammen mit Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas den Stand des DAI-Labors der TU Berlin in Halle 3. Dort wurden aktuelle Projekte des DAI-Labors und des German-Turkish Advanced Research Centers (GT-ARC) vorgestellt.



Foto 1 (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak (DAI-Labor), Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas (BMBF), Kai Kolpatzik (AOK-Bundesverband) und Dr.-Ing. Andreas Rieger (DAI-Labor)


Das DAI-Labor präsentierte vom 6. bis zum 9. Oktober 2011 in Halle 3, Stand A12/A19 den Gesundheitsassistenten für Migranten (GeM), die Lösung zur Sicherheit von kritischen Infrastrukturen (ILIAS) und das German-Turkish Advanced Research Center (GT-ARC), das den Wissensaustausch beider Länder stärkt.


Foto 2: Der Stand des DAI-Labors

Weitere Impressionen von der CeBIT Eurasia 2011 in Istanbul