Smart e-User

Kompetenzzentren: Agent Core TechnologiesNetwork & Mobility
Kontakt: Prof. Dr. Sahin AlbayrakDipl.-Ing. Denis Pozo
Partner: Fachgebiet Logistik (TU Berlin)DEKRA e.V.Deutsche Post AGDeutsches Luft- und Raumfahrtzentrum - Institut für VerkehrsforschungMediaVita GmbHFachgebiet Integrierte Verkehrsplanung (TU Berlin)VIOM GmbH

Ein Projekt im Rahmen der Initiative der Bundesregierung: Schaufenster ElektromobilitätRegion Berlin-Brandenburg

Die primäre Zielstellung des Projektes „Smart e-User“ umfasst die Umsetzung und Bewertung des breiten Einsatzes von Elektrofahrzeugen (bis 3,5t) im Wirtschaftsverkehr zur Demonstration wirtschaftlich tragfähiger Anwendungen bei der Versorgung ausgewählter innerstädtischer Gebiete Berlins mit Gütern und Dienstleitungen.

Der Ansatz des Projektes zielt einerseits auf die vollständige Integration der Elektrofahrzeuge in die Geschäftsprozesse der durch die Anwendungspartner repräsentierten Nutzergruppen im Güter- und Personenwirtschaftsverkehr ab und prüft darüber hinaus die Nutzungsmöglichkeiten des City-Logistikansatzes (Nutzung eines innerstädtisches Hubs zur Verteilung von Sendungen im Güterwirtschaftsverkehr) unter Einbindung von Elektrofahrzeugen.

Für die Planung und Steuerung des Elektrofahrzeugeinsatzes wird eine nutzerneutrale IT-basierte Lösung (dynamische Disposition) entwickelt, die die systemische Vernetzung der Elemente Fahrzeug, Energie, Verkehr und Logistik ermöglicht. Diese bildet die gemeinsame Basis für das Ziel, ein nach Nutzergruppen differenziertes Energiemanagement (Ladesteuerungskonzept) für die Elektrofahrzeuge im Güter- wie auch Personenwirtschaftsverkehr zu erproben.

Nutzergruppenübergreifend erfolgt für den Wirtschaftsverkehr eine Bewertung des Potenzials (prototypische Simulation) einer extensiven Umsetzung der entsprechenden Elektrofahrzeugkonzepte und -anwendungen unter Einbezug der entwickelten Lösungsansätze aus energetischer, betriebswirtschaftlicher, logistischer, verkehrlicher bzw. gesamtstädtischer Perspektive.