eCo FEV

KompetenzzentrumNetwork & Mobility
KontaktProf. Dr.-Ing. Sahin AlbayrakDr.,Ph.D. Fikret SivrikayaDipl.-Ing. Nils Masuch

SponsorEuropäische Union


Bereitstellung einer kooperativen Infrastruktur für Elektrofahrzeuge

Um die flächendeckende Einführung von Elektrofahrzeugen (EV) zu unterstützen, wird innerhalb des Projektes eCo-FEV eine allgemeine Architektur entwickelt, die Elektrofahrzeuge in kooperierende Infrastruktursysteme einbindet und neuartige Ladetechnologien, wie das induktive Laden weiter verbessert.

Im Fokus steht die Verknüpfung existierender Infrastrukturen zur Entwicklung von EV-bezogenen Mehrwertdiensten. So sollen intelligente Konzepte zur Routenassistenz erarbeitet werden, die die multi-modale Mobilitätsplanung im urbanen Raum mit dem für EVs wichtigen Lademanagement verknüpfen. Das DAI-Labor ist mit der Entwicklung des Lademanagements und ihrer Integration in den Routenplanungsprozess betraut. Das Lademanagement umfasst die Auswahl geeigneter Ladeinfrastruktur mit Hinblick auf Verfügbarkeit, Kompatibilität, Nutzerpräferenzen und lokalen Lastbeschränkungen.

Ziel des Projektes ist die Bereitstellung einer integrierten IT-Plattform, die die Verbindung und den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Infrastruktursystemen ermöglicht, die für EVs relevant sind (IT-Straßeninfrastruktur, EV Backend-Infrastruktur, induktive wie auch konduktive EV Ladeinfrastruktur).