Verhaltensbasierte Sicherheit

Kontakt: Arik Messerman, Tarik Mustafic, Joël Chinnow, Seyit Ahmet Camtepe

 

Das Verhalten von Systemteilen oder Personen in einer Umgebung in Form von Zustandbeschreibungen sowie -übergängen beinhaltet eine Fülle von Informationen und Daten, die sich, sofern sie effizient und sinngemäß ausgewertet werden, als hilfreich für die Aufklärung aber auch Prävention von unerwünschten Ereignissen eignen. Besonderes Augenmerk gilt der Tatsache, dass das Verhalten gewissen Unregelmäßigkeiten unterliegen kann. Eine weitere Herausforderung ist die Bewältigung von großen Datenmengen, die das Verhalten repräsentieren. Dies impliziert u.a. geeignete Maßnahmen zur Datenreduktion und zur Abstraktion von Verhaltenseigenschaften.

Ein Spezialfall der Verhaltensauswertung ist im Bereich der sogenannten verhaltenstypischen Biometrie angesiedelt. Ziel dieser Forschungsrichtung ist die Analyse von Verhaltensmerkmalen natürlicher Personen zur Zwecke der Identitätsfeststellung. Gerade bei der Analyse von personenbezogenen Verhaltensmustern müssen im Gegensatz zu der physiologischen Biometrie, in der größtenteils unveränderliche Muster einer Person herangezogen werden (bspw. ein Fingerabdruck), hohe Verhaltensschwankungen kompensiert werden. Jene Varianzen unterliegen natürlichen externen Einflüssen einer Person wie z.B. Stress, Freude, Eile usw.

Das CC Security beschäftigt sich verstärkt mit der Analyse des Interaktionsverhaltens von Personen gegenüber Rechensystemen mit dem Ziel, Lösungen zu entwickeln, in der Personen auf Basis derer Interaktionsverhalten kontinuierlich und transparent in Echtzeit verifiziert werden.

Ein weiters Ziel von CC Security ist die ist die Analyse des Verhaltens eines Benutzers während der Interaktion mit einem mobilen Endgerät. Heutige Smartphones bieten genügend Ressourcen und Rechenkapazität um eine Person anhand verhaltensbiometrischer Merkmale kontinuierlich zu identifizieren. Somit kann ein Smartphone als ein mobiler biometrischer Sensor betrachtet werden, welches ständig mit sich geführt wird.