Diploma Theses

Konzeption und Realisierung eines Frameworks zum Testen von Multiagenten Systemen

AuthorJens Zastrow
  
  

Die Akzeptanz von Software hängt entscheidend von ihrer Qualität ab. Daher sind die Themen Qualit¨atssicherung/Erhaltung seit l¨angerer Zeit Gegenstand der Forschung im Bereich Softwareentwicklung. Dabei hat sich gezeigt das Testen von Software, und das damit verbundene Aufdecken von Fehlern, ein entscheidender Faktor bei der Qualit¨atssicherung sein kann. Im speziellen wurde erkannt, das je früher man mit dem Testen von Software beginnt, desto schneller und kostengünstiger werden Fehler gefunden. Aus diesem Umstand heraus entstanden viele Testmethoden und Praktiken die den Software-Entwickler genau diese frühen Tests ermöglichen. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde untersucht inwieweit sich Test-Methoden der aktuellen Softwareentwicklungsprozesse auf Multiagentensysteme anwenden lassen. Als dominierend kann dabei die objektorientierten Softwareentwicklung angesehen werden, weshalb viele Testmethodiken auf die objektorientierten Eigenschaften dieser Bezug nehmen. Bei der Untersuchung wurden deshalb die Eigenschaften und Entitäten von Agentensystemen (Agent, Wissen, Ziele, Intensionen, Ontologien) denen objektorientierter Systeme (Klassen, Methoden, Variablen) gegenübergestellt. Das Konzept des Unit-Testens erwies sich als besonders geeignet zur Adaption. Es geht von der Idee aus das ein System in Units oder Komponenten zerlegt ist und diese sich zum Gesamtsystem aggregieren. Dabei werden die Units Tests unterzogen und bei erfolgreichem Verlauf auf die korrekte Funktionalität des Gesamtsystems geschlossen. Für das Multiagentensystem JIAC wurde beispielhaft eine solche Adaption vorgenommen - AUnit. Die zu testenden Units stellen dabei die Agenten dar, welche ihre Funktionalität über Dienste anbieten.