21.08.2013 | Pressemeldung

Lösungen für das vernetzte Wohnen


DAI-Labor präsentiert seine Connected Living Technologies auf der ConnFerence am 4. und 5. September in Berlin

Mit einer Fingerbewegung die Stehlampe in der Wohnungsecke an- und ausschalten oder dimmen. Die Kochplatte so programmieren, dass sie um 19 Uhr abends das Essen erwärmt, damit man nach einem langen Arbeitstag nicht noch stundenlang in der Küche kochen muss. Bei heißen Sommertagen den Ventilator anschalten, ohne sich zu bewegen. Den Trockner dann laufen lassen, wenn Strom am günstigsten ist. Das sind einige Visionen und Vorstellungen der Heimautomatisierung, die sich Connected Living e.V. zum Ziel gesetzt hat. Auf der Connected Living ConnFerence, die vom 4. bis 5. September im Hotel InterContinental Berlin stattfindet, präsentiert der Partner von Connected Living e.V., das DAI-Labor der Technischen Universität Berlin, seine Technologien der Heimvernetzung. Insbesondere wird dabei der Fokus auf „CLICK“ liegen.

Das „Connected Living Innovation Component Kit“ ist die Basistechnologie, die aus Komponenten und Werkzeugen besteht, die der komfortablen Heimvernetzung dienen sollen. Unter anderem gehören der Connected Living-Advisor, das Home Control Center sowie der Rule Editor und der Connected Living-Store zu dem Portfolio, das CLICK umfasst. 

Connected Living-Advisor

Der Connected Living-Advisor hilft dem Benutzer, die für ihn passendste Möglichkeit des vernetzten Wohnens zu finden. Zunächst werden dafür die Wohnverhältnisse (wie die Größe der Wohnung, Eigentumsverhältnisse und vorhandene Kommunikationsinfrastrukturen und Geräte) sowie die persönlichen Erwartungen an eine intelligente Wohnumgebung abgefragt. Danach werden die möglichen Erweiterungsmodule der Connected Living-Box vorgestellt. Diese Erweiterungsmodule umfassen die Themen Energie, Sicherheit, Gesundheit und Entertainment. Abschließend wird in einer Zusammenfassung aufgezeigt, welche Connected Living Assistenten für die Einrichtung geordert werden sollen und welche Hardware dafür benötigt wird. 

Home Control Center

Das Connected Living Home Control Center bietet dem Benutzer einen zentralen Zugang zur vernetzten Heimumgebung. Eine übersichtliche Benutzeroberfläche zeigt die angeschlossenen Geräte und stellt sowohl Konfigurations- als auch Steuerungsmöglichkeiten bereit. Neben den Geräten findet man im Home Control Center die bereits installierten Connected Living-Assistenten, wie beispielsweise den Assistenten, der die Lichtschaltung bedient oder den Ventilator. Der integrierte Regeleditor erlaubt es einfach Automatisierungsregeln zu erstellen. Das einheitliche Design und das intuitive Interaktionskonzept sorgen für eine einfache und komfortable Bedienung. Dank dem Einsatz von modernen Web Technologien ist das Home Control Center über unterschiedliche Interaktionsgeräte zugänglich. 

Rule Editor

Der Connected Living Rule Editor ermöglicht die grafische Modellierung von komplexen Regeln. Diese Regeln helfen dabei, um auf bestimmte Bedingungen und Zustände im Haus mit definierten Aktionen zu reagieren. Die komfortable und trotzdem flexible Gestaltung von Regeln, also die Handhabung und Benutzeroberfläche des Rule Editor standen bei der Entwicklung dieses Werkzeuges im Vordergrund. Schließlich werden somit die Zusammenhänge von komplexen Regeln im Rule Editor durch farbige Hervorhebungen gekennzeichnet. 

Connected Living Store

Der Connected Living Store bietet eine zentrale Plattform zur Bereitstellung von Assistenten und Regeln für das Home Control Center. Entwickler können somit ihre neu erstellten Anwendungen direkt aus dem Connected Living Software Development Kit im Connected Living-Store hochladen. Dabei werden die Assistenten und Regeln vollautomatisch installiert, wenn ein Benutzer diese zur Installation ausgewählt hat. Der Connected Living-Store unterstützt diverse Methoden zur Organisation von Assistenten, wie zum Beispiel deren Kategorisierung, die Bewertung durch Benutzer und Strukturierung im Store.

Connected Living e.V. hat für die ConnFerence bereits die offizielle Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten. Auf der Veranstaltung diskutieren namhafte Vertreter aus Industrie, Forschung und Politik über die Zukunft der Heimvernetzung. Unter anderem werden Dr. Vinton Cerf, einer der „Väter des Internets“ und Vizepräsident sowie „Chief Internet Evangelist“ von Google, Bum-Coo Cho, „Senior Vice President of Mobile Communication“ von Samsung oder auch Prof. Henning Kagermann, Präsident der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften, Impulse zur Weiterentwicklung und Integration von Smart Home-Technologien auf der Connected Living ConnFerence geben.

Veranstaltungsort

InterContinental Berlin
Budapester Straße 2
10787 Berlin 

Projektkontakt

Connected Living e.V.
Helmholtzstraße 2-9
15087 Berlin

Britta Gräfe
clc@connected-living.org
Fon +49 (0) 30/314 - 74 171
Fax +49 (0) 30/314 - 74 178 

Pressekontakt

DAI-Labor
Technische Universität Berlin
Fakultät IV – Elektrotechnik & Informatik
Sekretariat TEL 14
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin, Germany

Claudia Hodurek
claudia.hodurek@dai-labor.de
Fon +49 (0) 30/314 -74 016
Fax +49 (0) 30/314 -74 003