Studentische Hilfskraft im Bereich der Energieinformatik und Smart Grid – Umfang von 60 – 80 Std./Monat

Die Energieinformatik ist eine junges interdisziplinäres Forschungsgebiet, dessen Relevanz in den letzten Jahren insbesondere durch die Energiewende stark zugenommen hat. Themen sind hier vor allem intelligente Stromsparsysteme und Smart Grids (vgl. [1]). Im Anwendungszentrum "Smart Energy Systems" suchen wir eine/n studentische/n Mitarbeiter/in zur Unterstützung in verschiedenen aktuellen Projekten, zum Beispiel zur Integration von Elektromobilität in Smart Grids, Integration von BHWKs in Wohngebäude und projektübergreifende Tätigkeiten wie den Ausbau eines Smart Grid Testbetts der TU oder die Erstellung von Demos eines Energie-Show-Rooms.

Anforderungen:

  • Interesse am Energie-Management, erneuerbaren Energien und der Unterstützung von IKT in Herausforderungen der Energiewende
  • Gute Kenntnisse in der Java-Programmierung (oder in anderen OOP-Sprachen und das Interesse sich einzuarbeiten) sind notwendig
  • Fließende Englisch-Kenntnisse (schriftlich und mündlich) sind vorteilhaft
  • Gute Kenntnisse in Datenbanken sind ein plus (MS SQL, MySQL, etc.)
  • Interesse an der Web-GUI-Entwicklung

Weiterhin sind folgende optionale Anforderungen für die Stelle interessant und eine Bearbeitung ist zum Beispiel im Rahmen einer Abschlussarbeit möglich: 

  • Kenntnisse in MATLAB (und Simulink)
  • Kenntnisse in Optimierung, stochastischer Modellierung, Simulation (oder ein Interesse daran)
  • Kenntnisse im Maschinellen Lernen oder analytischen Prognoseverfahren (oder ein Interesse daran)

Die konkreten Tätigkeiten können je nach Projektlage, aber auch Interesse und Fähigkeiten der Studentin/des Studenten abgestimmt werden.

Mögliche Tätigkeitsbeschreibungen:

  • Implementierung in verschiedenen Projekten im Anwendungsgebiet "Smart Energy Systems", beispielsweise: 
    • Entwicklung einer Web-Oberfläche zum Test, Monitoring und zur Demonstration eines Planungssystems in einem Smart Grid
    • Entwicklung in einem verteilten Planungssystem in einem Smart Grid (Multi-Agenten System)
    • Entwicklungsarbeiten in der Integration von Energie-Management-Funktionalitäten in eine service-orientierte Smart-Home-Plattform, die aktuell für ein Spin-Off vorbereitet wird
    • Konzeption und Entwicklung in verschieden Prognose- und Optimierungsproblemen im Bereich von Smart Grids
  • Bei Interesse kann auch im Bereich der Projektentwicklung und des Projektmanagements im Anwendungsgebiet "Smart Energy Systems" unterstützt werden
  • Mittelfristig ist die Verbindung von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten mit den im Projekt anfallenden Aufgaben möglich und erwünscht.

    Interessenten bewerben sich mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

    Daniel Freund
    Technische Universität Berlin / DAI-Labor Sekretariat (TEL14)
    Ernst-Reuter-Platz 7
    10587 Berlin
    Tel. +49 (0)30 – 314 74057
    E-Mail: daniel.freund(at)dai-labor.de     

    Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- oder Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).

    Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

    [1] Goebel, Christoph, et al. "Energieinformatik." Wirtschaftsinformatik 56.1 (2014): 31-39.