Studentische Hilfskraft für Netzwerk & Mobilität

Das Kompetenzzentrum „Netzwerke und Mobilität“ im DAI-Labor an der Technischen Universität Berlin arbeitet und forscht in dem Bereich der drahtlosen und heterogenen Netzwerke und auf dem Gebiet der mobilen Dienste. Wir suchen studentische Mitarbeiter_innen zur Unterstützung in verschiedenen  Softwareprojekten in den Bereichen Netzwerke,  Mobilen  Geräten (wie Android), Elektromobilität,  Altersunterstützung und Katastrophenschutz.

Verfügbaren Positionen / Aufgabengebiet

  • Softwareentwicklung rund um die Android Smartphone Plattform
  • Softwareentwicklung und -Test im Bereich von Elektromobilität (intelligente Stromnetze,  Vehicle2Grid)
  • Entwicklung und Untersuchung von Kommunikationstechnologien (Netzwerk-programmierung / -administration, Linux- Systemprogrammierung, Streaming, Smart Media, AAA)
  • Unterstützung bei der Administration des Netzwerk-testbeds

Anforderungen

  • Informatik oder Technische Informatik (auch im Nebenfach ) oder andere technische Studienrichtungen  mindesten ab 5. Semester (Bachelor) oder einem abgeschlossenen Vordiplom oder ab 1. Master Semester
  • Gute Programmierfähigkeiten im Bereich von Java, .Net  oder C/C++
  • Linux/Unix  Grundkenntnisse
  • Netzwerk Grundkenntnisse

Arbeitsumfang

60 oder 80 Monatsstunden, flexible und einstellbar Zeitplan. Im Zuge der Projektarbeiten können auch  Bachelor- oder  Masterarbeiten verfasst werden.

Interessenten bewerben sich mit aussagekräftigen Unterlagen bei:

Fikret Sivrikaya, Ph.D.
Technische Universität Berlin / DAI-Labor Sekretariat (TEL14)
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel. +49 (0)30 – 314 74122
Email: fikret.sivrikaya(at)dai-labor.de
    
Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- oder Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.