27.04.2018 |

Bundesrat „Tag der offenen Tür“

Am 5. Mai 2018 von 10:30-18:00 Uhr wird das DAI-Labor einige Projekte beim "Tag der offenen Tür" im Bundesrat vorstellen


Der Bundesrat öffnet für Sie die Türen am Samstag, den 5. Mai 2018 von 10:30 bis 18:00 Uhr. Beim „Tag der offenen Tür“ können Sie sich einen Einblick in die Aufgaben und Geschichte des Bundesrats verschaffen, ausgestellte Kunstobjekte besichtigen und bei einer Diskussionsrunde im Plenarsaal dem Bundesratspräsidenten, Michael Müller, Fragen stellen. Ein vielfältiges Programm für jedes Alter wird geboten.

Die Forschungseinrichtung, Distributed Artificial Laboratory (DAI-Labor) der TU Berlin, wird beim „Tag der offenen Tür“ drei Forschungsprojekte der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

 

1.  Digitale Teststrecke für autonomes Fahren in urbanem Raum (DIGINET-PS)

Mitten in Berlin, vom Ernst-Reuter-Platz über die Straße des 17. Juni bis zum Brandenburger Tor verläuft die Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren „DIGINET-PS“. Eine offene und komplexe Straße wird mit Sensoren ausgestattet, digitalisiert und vernetzt. Drei Komponenten: das Fahrzeug, die Straße und die Cloud werden zusammengeführt. Ziel ist es, nicht nur intelligente Fahrzeuge auf den Straßen zu haben, sondern auch intelligente Umgebungen für autonome Fahrzeuge zu schaffen und diese in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen. Mit der „DIGINET-PS“ Teststrecke können sich Bürger/innen einen Einblick verschaffen wie das „Fahren ohne Fahrer“ aussehen wird. 

 

2.  Smart Bike – virtuelle Radtour

Steige auf das Fahrrad und fahre durch eine beliebige Stadt mit der 3D Visualisierung von Google maps. Verabredungen mit Freunden auf eine Radtour oder Rennen mit Freunden ohne das Haus zu verlassen, sind möglich. Verbrauche Kalorien und steigere deine Leistungen. Die Daten der letzten Trainingseinheit werden gespeichert. Ziel ist es, Menschen zum Sport zu motivieren und die Gesundheit zu fördern.

 

3.     AuVeGOS

Die Digitalisierung öffentlicher Dienste (E-Government) bringt Bürgerinnen und Bürgern sowie den Behörden viele Vorteile. Stellt die Betreiber dieser Dienste aber auch vor neue Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist die Absicherung von Daten und Diensten gegen Cyberangriffe. Im BMBF geförderten Projekt AuVeGoS wurde ein System entwickelt, dass IT-Infrastrukturen regelmäßig überprüft und Betreiber bei der Bewertung und Beseitigung von Schwachstellen unterstützt.

 

Dieses und weiteres können Interessierte beim „Tag der offenen Tür“ im Bundesrat besichtigen. https://www.bundesrat.de/DE/termine/veranstaltungen-termine/offene-tuer/tdot-node.html