TerraVision MR

Kompetzenzzentren: Agent Core TechnologiesCognitive Architectures

Kontakt: Michael Burkhardt

Partner: Ingenieur­ und Vermessungsbüro Dipl.­Ing. Uwe Krause, DMK EBUSINESS GmbH, Hasso ­Plattner ­Institut für IT-­Systemtechnik GmbH

Ein Kooperationsprojekt im Rahmen des BMWi Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand.

Die Ziele des Projektes sind einerseits der vollständige und inhaltlich nutzerfreundliche Übergang zwischen Realität, informationstechnisch angereicherter Realität im Sinne einer Augmented­Reality und vollständiger Virtualität im Sinne der Virtual Reality bei der Dokumentation, Erfassung und Entwicklung urbaner Lebensräume herzustellen. Andererseits, im Hinblick auf die Möglichkeiten cyberphysischer Systeme eine Plattform zu entwickeln, die nicht nur interoperabel ist, sondern der datenseitige und prozessuale Verknüpfungen zu kompatiblen Drittsystemen und Datenbeständen automatisiert zugeführt werden können.

Für den Geodaten­-Anwender (bspw. Planer, Architekten, Bauherren, Bauausführenden, Baukontrolle/-­aufsicht) entsteht so eine neue Form der Arbeit bei Planungs­ und Entwicklungsprozessen im Umfeld der Projektierung und Realisierung von Bauwerken aller Art. Diese ist gestützt auf neueste digitale Technologien im Umfeld der Mixed­Reality und basiert auf einer bisher nicht vorhandenen Vollständigkeit an verfügbaren Daten zum jeweiligen Projektierungs­ und Realisierungsobjekt. So kann der Geodaten­-Anwender nahtlos zwischen Informations­-, Projektierungs­-, Präsentations- und Dokumentationsafugaben wechseln und je nach konkreter aktueller Aufgabenstellung die im jeweiligen Kontext benötigten Informationen abrufen oder/und bereit stellen.

Daraus ergibt sich eine wesentliche Verbesserung aller oben genannten Prozessschritte sowie eine erhebliche Einsparung von Zeit und anderen relevanten betriebswirtschaftlichen
Ressourcen. Projektierungs­ und Realisierungsprozesse werden schneller, genauer und können direkter durchgeführt werden.

Die Arbeiten des DAI-Labors fokussieren sich auf:

  • Entwicklung des Service-Metamodells für MR-Service-Plattform,
  • Entwicklung eines Sicherheitkonzeptes passend zum rechtssicherer Prozessmodell für Datenaustausch mit authentifizierten und autorisierten Systemen, Geräten und Nutzern,
  • Komposition von Service-Bausteinen zu MR-Services zur Design- bzw. Entwicklungszeit und zur Laufzeit.